SANIERUNG - FÄLLUNG - GUTACHTEN

der Borkenkäfer und Splintkäfer Befall

Info zum Borkenkäfer und Splintkäfer Befall

Trockene Baumkronen gehören dieses Jahr zum Landschafts- und Stadtbild. Dies haben wir dem heißen und trockenen Vorjahr zu verdanken. Wassermangel hat Borkenkäfer und Co. Tür und Tor geöffnet. Vor allem Fichten sind betroffen, aber auch anderen Gehölzen wie Lebensbaum (Thuja) und Scheinzypresse (Chamaecyparis) hat der sogenannte Thuja-Borkenkäfer zugesetzt.
Die Bäume und Gehölze sterben Ast weise ab. Am Stamm und Im Bereich der Zweigansätze zeigen sich winzig kleine Bohrlöcher. Die Rinde löst sich ab und darunter zeigen sich feine Gangsysteme. In den Gängen findet man zwischen feinem Bohrmehl ggf. auch kleine weißliche Larven oder Käfer.
Sind Gehölze betroffen, müssen Sie die befallenen Äste schnellstens entfernt werden, um die Ausbreitung einzudämmen. Im Stammbereich befallene Gehölze sollten besser ganz beseitigt werden.
Borken- und Splintkäfer „schwärmen“ im Frühjahr. Es ist sinnvoll, die Gehölze im Spätwinter auf einen Befall hin zu kontrollieren, um befallene Pflanzen noch vor dem Frühjahr aus dem Bestand zu entfernen. Gegen vorhandenen Befall gibt es für den Haus- und Kleingartenbereich keine zugelassenen Pflanzenschutzmittel.
Da Borkenkäfer nur geschwächte Bäume und Gehölze befallen, können die Käfer durch ausgiebiges Bewässern und einen regelmäßigen Pflegeschnitt ferngehalten werden. Bei schlechten Bedingungen durch falschen Standort und Pflanzung ist jedoch eine größere Anfälligkeit gegeben.

Banks-Baumpflege verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis auf unserer Website bieten zu können. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen