SANIERUNG - FÄLLUNG - GUTACHTEN

Zugprüfung durch den Baumsachverständigen Hermann Reinartz

 

Zugprüfung durch den Baumsachverständigen Hermann Reinartz, zur Messung der Standsicherheit einer Blutbuche im Oktober 2019 in Bonn-Bad-Godesberg.

Bei der Blutbuche in Bad-Godesberg mit ca. 4,5 m Stammumfang, ca. 30 m Kronenhöhe, ca. 20 m Kronenbreite wurde von unseren FLL-zertifizierten Baumkontrolleurinnen Jessica Bianco und Ina Korell während der visuellen Inspektion ein Befall durch den Riesenporling festgestellt. Was ein Hinweis auf eine Standsicherheitsgefährdung ist.Ursachen für eine Beeinträchtigung der Standsicherheit können Wurzelprobleme oder Schäden im Stamm sein. Wurzelprobleme können zur Entwurzelung (Windwurf) führen.Der Riesenporling (Meripilus giganteus) ist einer der wichtigsten Schadpilze bei Buchen. Ein Schwächeparasit, der geschädigte, geschwächte oder absterbende Wurzeln älterer Bäume besiedelt und zersetzt. Näheres darüber können Sie in folgendem Bericht von Herr Reinartz nachlesen:

http://www.tree-consult.org/upload/mediapool/pdf/baumkontrolle/riesenporlinganbuche.pdf

Da es sich hier um ein Naturdenkmal handelt, wurde zu einer eingehenderen Untersuchung geraten. Um eine ausgewogene und umfassende Beurteilung geben zu können, ist die Berufserfahrung des Gutachters maßgeblich. Dabei wird die Objektivität der Aussagen erheblich gesteigert, wenn Messdaten die Bewertung unterstützen. Die hier beschriebene Statische Untersuchung der Standsicherheit mittels Zugversuches beinhaltete die Messung in 2 Zugrichtungen (parallel und quer zum Schaden) Jeweils in Druck- und Zugrichtung (also an 4 Seiten des Baumes) An insgesamt 12 Messpunkten. Zudem wurde noch eine Windlast Analyse gemacht.

Nach Auswertung mehrerer Parameter, konnte Herr Reinartz eine Beurteilung zu der Verkehrssicherheit des Baumes erstellen. Es wurde festgestellt das zur Zeit der Prüfung keine akute Gefährdung der Standsicherheit vorliegt. Von daher hat sich der Baum als erhaltungswürdig erwiesen.